Das, was wir Angst nennen - das ist die intuitive Erkenntnis, daß wir (noch) nicht die Fähigkeiten besitzen, das, was auf uns zukommt, verarbeiten zu könnnen. Mit dieser Einsicht schwindet das Drama und es wird ein einfacher Entscheidungsprozeß: Eigne ich mir die nötigen Fähigkeiten nicht oder an?

Kerne

Hier stelle ich Kerne vor, die sich im Laufe der Arbeit mit Denkern gezeigt haben.

Mehr Informationen zu jedem, Hintergründe, Einsichten, Forschungen und Lerninhalte finden sich:
OP1 – das OPDK und die daraus erwachsenden Einsichten (Kerne), hier, bei Denkern
OP2 – das alltäglich Umsetz- und Anwendbare bei Dedicated Professionals
OP3 – Lehre und Forschung bei Sande Universitæt.
OPRZF – Beobachtungen und Schlußfolgerungen im Bezug zum Menschen bei Reflexzonentherapie.

Das Leben, das Universum, und der ganze Rest

Wie entsteht ein Universum?
Du stellst eine Frage.
Wie lange wächst ein Universum?
So lange, wie neue Fragen entstehen.
Wann schließt ein Universum?
Wenn die Frage beantwortet ist.

Der Ur-Knall

s.o.
Die Realität ist nicht beschreibbar. Sie zu erfahren, dazu bedarf es der Wirklichkeit. Der Ur-Knall entspringt dem Wunsch, die Realität zu erfahren und ist somit die Geburtsstunde einer oder mehrerer, ja sogar vieler Wirklichkeiten. Er ist die Grundidee, die die erste Teilung bedingt. In unserer Wirklichkeit ist die erste Teilung und das Grundmuster / der Regelsatz / die Logik eine Differenzierung, eine zwei-Teilung. Alles und Nichts.
Ohne Differenzierung kein Verständnis.
Wenn wir diese Wirklichkeit erfüllt haben - geht es dann weiter mit einer Trifferenzierung? Quafferenzierung? Quiffeerenzierung?
Und jede hat ihren Ur-Knall.
Aber selbst hier, in dieser Wirklichkeit wird das Abenteuer Leben von ständigen Ur-Knallen begleitet. Jedes mal, wenn sich ein Dir neuer, unbekannter Gedankengang eröffnet, ist das ein Ur-Knall. Die Menge an Arbeit, an Wirken,  die Du darein steckts, mit Werkzeugen, die Du zeitgleich entwickelst, bedingen die Größe und Vielfalt der erlebbaren Wirklichkeit.

Elektrizität

Die Kenntnisse und Anwendungen der Elektrizität der heutigen Zeit befinden sich meines Erachtens auf einem Niveau das vergleichbar ist mit dem als Bauern das erste Mal im Sand einen Kanal formten, um Wasser gescheiter zu leiten.
Die Unterschiede der Ergebnisse bei 1) alles was mit Fluiden zu tun hat (Hydraulik, z.B.) und 2) alles Elektrische sind darauf zurück zu führen, daß wir in der Elektrizität mit leckenden Rohren arbeiten – unsere „Leiter“ sind leckende „Rohre“ für das Kleine, daß da fließt.
Siehe hierzu auch den Kern – Magnetismus.
Zu Supra-Leitern siehe auch den Kern – Licht.

Magnetismus

Das was wir als Magnetismus kennen ist ein Partikelstrom kleinster Korngröße, der (in einem Eisenkern durch hygroskopische Gatter) gerichtet wird und seine Wirkung entfaltet.
In der Elektrizität werden diese Effekte sicht-, spür- und nutzbar, weil wir mit „leckenden“ Leitungen arbeiten.

Dimension

Eine Dimension kann als Adressierungsraum beschrieben werden: DnA – Dimension n Adreßraum. Dn0 – nicht existent, Dn1 – Linear, Dn2 – Länge, Höhe, Dn3 – Länge, Höhe, Tiefe, Dn4 – haben wir schon, wissen es nur nicht, z.B. im Dewey Dezimal System – Die Dimension ist nur ein Rechenweg, um an einen Datenpunkt zu gelangen – z.B. Bibliothek, Dewey System, Abteilung, Regal, Buch, Seite, Buchstabe – hier habe ich schon D7.
Solange Du nicht in 3D visualisieren (rechnen) kannst, wird die Erde immer eine Scheibe bleiben. – Frage deinen Bildschirm hier 😉 und die Anfänge der Computergrafik, wie da gerechnet wurde und heute gerechnet wird.
Siehe hierzu auch den Kern – Biologie.

Biologie

Alle biologischen Systeme sind hydraulische Logik-Gatter – können als hydraulische Logik-Gatter betrachtet werden.
Sie bestehen aus Fluid-gefüllten Häuten, die Drücke hin und her bewegen, schalten, und daraus ein Resultat erzielen. Die Häute und deren Integrität und Ventile spielen eine herausragende Rolle in der bestimmungsgemäßen Funktion eines biologischen Systems.

Taumel-Achse

Die Taumel-Achse ist eine gedachte Rotations-Achse und die Achse, nach der die Rotations-Achse eines Objektes im nächsten Zeit-Moment, unter Berücksichtigung aller auf sie im gegenwärtigen Zeit-Moment einwirkenden Kräfte, strebt.
Dieses Denk-Modell erlaubt u.a. dynamisches Wuchten.

Psychologie

Der Mensch, betrachtet als als ein werdendes hydraulisches Logik-Gatter, dessen Stoff-Wechsel-Pfade sich dem in Denkern vorgestellten Modell entsprechend entwickeln, festigen, Wirkungen erzeugen – es ist kein grauer Nebel mehr, in dem man fischen geht.
Siehe hierzu auch den Kern – Moral.

Licht

Licht ist ein Partikelstrom. Die Welle im Partikelstrom entsteht, wenn dieser einem Hindernis begegnet oder es durchläuft. Diese Welle läuft dem Partikelstrom entgegen.
Dies passiert in jedem Partikelstrom: Licht-, Wasser-, Elektrizität-, Mensch-, Auto- u.a.m.
Die Welle gibt Aufschluß über das Hindernis.

s.a. Turbulenz und Polarisation

-> zu  Licht

Quanten-Physik

1. Ich beobachte staunend wieviel Kraft, Zeit und Energie die Wissenschaftler aufbringen, um ihre Gehirne zu verschränken.
2. Zu String Theorie siehe Kern-Idee Dimension – am Ende des Tages ist ein Computer ein String von 0 und 1. Macht die Quanten-Physik Industrie das rückwärts, was die Computer Industrie (Strings aufbauen und der differenzierteren Manipulation halber falten) vorwärts macht?

Der Mensch

Knochen wachsen unter Zug – die spiralige Anordnung der Muskeln um den Knochen sorgt beim Aufpumpen der Muskeln für deren geradlinige Ausrichtung und somit den Zug auf den Knochen.
Muskeln, um sich zu verkürzen, werden aufgepumpt und die Myosin Brücken bilden sich um die Fasern Energie-sparend am Platz zu halten. ATP löst die Myosin-Brücken wenn die Muskelzelle Druck abgibt.
Siehe hierzu auch den Kern – Biologie.

Schrift

Schrift ist, im Kern, eine visuelle Wiedergabe, dessen was der Mensch beobachtet hat. Im Laufe der Zeit wurde durch den Pragmatismus und die Abstraktion unser heutiges Schriftbild geschaffen und seine Ursprünge vergessen. Was, also, haben unsere Vorfahren mit ihrer (unserer heutigen) Schrift ausdrücken wollen? Was, also, haben sie gesehen?

Geschichte

Nur sterbende Kulturen hinterlassen Spuren, lebende tun das nicht.

Zeit

Zeit ist ein Realisierungs-Protokoll. Eine weitere Sichtweise: Ein Steck-Spiel.

Fest – Flüssig – Gasförmig

In seiner einfachsten Form ist das, was wir als Aggregat-Zustand kennen(-gelernt haben), das Verhalten eines Materials. Dies wird in seiner einfachsten Form durch das Mischungsverhältnis von zwei unterschiedlichen Korn-Größen bestimmt.

Korngrössen

In der Natur spielen Korngrössen eine wichtige Rolle – die Natur ordnet durch Bewegeung: Jeder Strom, aus einer Korngrössen-Mischung, trennt nach Korngrössen, legt diese messerscharf getrennt voneinander ab. Sie erklären einfach wie z.B. ein Lufteinschluß (KG1) in einem Fluid (KG2) (KG1 <<< KG2) zu einer Blockade wird.
Sie erklären einfach das, was wir als Aggregat-Zustände kennen (Fest – Flüssig – Gasförmig) als Folge einer, im einfachsten Falle aus zwei Korngrössen bestehenden Korngrössenmischung. KG1 <> KG2.
Siehe hierzu auch den Kern Fest – Flüssig – Gasförmig.

Energie:

Das was wir Energie nennen kann als ein Sammelsurium von Korngrössen betrachtet werden, Korngrössen, die wir bis jetzt nicht aufgelöst haben.

Elektrizität:

siehe auch ::Energie. All Phänomene, die wir in der Elektrizität-Technik beobachten können 1:1 mit den hydraulischen Formeln abgebildet werden, wenn wir a) Elektrizität als ::Energie betrachten und b) akzeptieren, daß die „Verluste“ zu den hydraulischen Formeln wegen „leckender Rohre“ entstehen.
Unsere heutigen elektrischen Leitungen agieren wie ein Docht.
Somit steht die Elektrotechnik heute auf dem Stand etwa als die Wassertechnik noch ihre Gräben zur Wasserleitung in den Wüstensand gezogen hat.

Künstliche Intelligenz – KI

Selbst die ausgefeilteste KI folgt einem Ordnungs-Protokoll. Was es uns Menschen ermöglicht aus der totalitären Falle eines OP’s aus zu steigen, ist ein Verständnis, daß es auch andere OP’s gibt, geben kann, die zu dem gleichen Punkt führen. Dann, oder besser darum, lachen wir. Bringen wir der KI das Lachen bei Siehe hierzu auch den Kern – Moral.

Moral

Im Sinne der Idee der Ordnungs Protokolle, die die Ausformung eines Systems festlegen ist das, was wir Moral nennen, die OP-Polizei.
Die Moral und die Lehre der Moral sorgen dafür, daß in einem System dem OP gefolgt wird, Komplikationen vermieden werden und das System komplex weiter sich entwickeln kann.

Hydraulik

Eigentlich, ganz eigentlich, kann man unsere ganze Existenz, also unsere Realität, als ein hydraulisches Logik-Gatter betrachten. Alles läßt sich so viel einfacher erklären und berechnen. (s.a. Fest – Flüssig – Gasförmig und Korngrössen).
Ein Hebel z.B. ist das Integral von allen Druckpunkten, halt nur nicht nur auf dem Papier sondern auch in der Wirklichkeit.

Mathematik

Das OP unserer heutigen Mathematik ist +1=.
Diese Einfachheit macht wie zu einem weit anwendbaren System, und einem sehr robusten System, da seine Iterations Integrität sehr leicht zu überprüfen ist.
Jede Formel ist lediglich eine Adressierung an eine Stelle in dem langen String der Zahlen, die mit +1= generiert werden können.
Was die Frage bedingt: Wie viele Variationen von 2+2=4 muss ich beherrschen, um als Mathe Genie gelten zu können?
Genauso wie die Mathematik mit diesem einfachen OP sehr komplexe Gebilde abbilden und erfassen kann, so ist ihre Grenze, per Definition, das = Zeichen.
Da alles immer gleich sein muss kann sie, per Definition, Sachen nicht abbilden und nicht erfassen. Das ist ihr Limit, ihre Boundary.
Und sie kann das, was ich hier aufbaue, nicht abbilden.
Daher ist es an der Zeit für die Entwicklung einer Entwicklungs Mathematik – eMath – in der das OP +1 -> (+1 entwickelt sich zu) angewendet wird.
Diese kann Wachstum abbilden.

Sprache

Jedes Wort fängt als Konzept an und entwickelt sich durch die Verbalisierung zu einem Hauptwort.
Der Sprachgebrauch eines Menschen gibt sehr klare Hinweise darauf:
Ist für ihn der Begriff noch konzeptuell, ist er im Prozeß ihn zu begreifen, hat er ihn begriffen?
Die Entwicklungssatdien: Konzept -> Verbalisierung -> Wort
Verben spiegeln das Varbalisieren.
Zeitbegriffe sind ein Adressierungs- oder Platzierungs-Algorithmus, die (in dem Steck-Spiel Zeit) für die Sequenzierung recht dienlich sind.

Unwucht

Unwucht entsteht, u.a. auch, weil die Drehachse des Körpers selbst ein rotierender Körper ist, diese Rotation aber in anderer Ebene stattfindet und eine andere Rotations-Geschwindigkeit aufweist.
Dynamisches Wuchten kann mit Hilfe des Konzepts der Taumelachse praktisch erzielt werden.
Das Pendel ist ein Indikator einer Drehachse (unbekannt) Orientierung.

Hebel

Der Hebel ist, in der Sichtweise eines hydraulischen Universums, das Integral aller Druckpunkte. Statt aufwändiger Integral-Rechnungen haben wir F1xL1 = F2xL2.

Wirtschafts-Lehre

Die Wirtschaftslehre beruft sich in ihren Defintionen auf dieselbigen. Das macht sie gefährlich weil sie nicht geregelt werden kann. Dies führt zu unzähligen, unsinnigen Wertschöpfungsketten.

Fakten und Speicher

Diese beiden sollten miteinander gesehen werden. Die Computer-Industire verführte uns dazu, eine gespeicherte Informatioen als eine diskrete, unteilbare Einheit zu sehen und als solche zu behandeln. Informationen jedoch sind fixierte Akte, ein F-Akt, ein Fakt, wie das Wort es sagt. Also etwas mit dem etwas gemacht wird, um eine Wirkung zu erzeugen. Das dann der Einfachheit und Handhabung halber ind Kurzform ein fixierter Akt, ein fakt wird.

Verständnis

Verständnis braucht Differenzierung. Ohne Differenzierung kein Verständnis.

Turbulenz

Es ist möglich, daß Turbulenzen entstehen weil der Teilchenstrom auf ein Hindernis trifft und die entstehende Welle rückwärts den Strom hinauf wandert und die wellenartigen Ausweichungen, die wir gemeinhin als Turbulenz bezeichnen, erwirkt. D.h. Turbulenz entsteht weil der Partikelstrom einem Hindernis begegnet.

-> zu Licht

Polarisation

Polarisation entsteht wenn der Teilchenstrom auf ein Hindernis trifft und sich der Folge-Strom auffaltet. Diese Auffaltung geschieht meist in einer Ebene, manchmal auch als Kreisbewegung.

-> zu Licht 

Weltformel -ToE

Die erfolglose Suche nach der Weltformel liegt in der Vernachlässigung der Ursprungs- und Wachstumshistorie der Wissenschaften begründet. Diese entspringen alle einem Grundgedanken und entfernen sich von einander in der weiteren Differenzierung.
Unsere Wirklichkeit kann alles mit der Formel P = F/A beschrieben werden. Diese Formel eint alle Wissenschaftsgebiete, beschreibt alle Kräfte und ermöglicht, daß alle Wissenschaftsdisziplinen ihre Werte vergleichen können. Alle Kräfte im unserem Universum können mit den hydraulischen Formelsammlungen abgebildet werden.
Man muss dazu nicht die Gesetze ändern, nur die Sichtweise.

Geschichte / Historie

Sterbende Kulturen hinterlassen Spuren - lebende Kulturen tun das nicht.

Systemwachstum und Dekonstruktion

Systeme wachsen, konstruieren sich kontinuierlich nachihrem Regelsatz. Bei einem Angriff dekonstruiert ein System sich in der umgekehrten Reihenfolge.

Dinosaurier

Wenn ich als junges Kind Mist baue, gibt es in der Regel zwei Auflösungsszenarien: 1. Ich war es nicht! Das war jemand anders! 2. Das war schon immer so.
Was also veranlaßt wen auch immer die Katastrophe, die zur Auslöschung? der Dinosaurier führte, Abermillionen Jahre in die Vergangenheit zu verlagern:
"Es war der Asteroid."
"Es war schon immer so."
😉
Siehe auch -> Zeit, siehe auch -> Twyfelfontein.net

Kryptographie / Geheimschriften

In Anlehnung an die Prinzipien, die hier in denkern hervorgebracht werden und der begleitenden Entwicklungstheorie von Sprache können Geheimschriften auch eine Entwicklungs-technische Natur haben.

Luftriegel

Ein Luftriegel läßt sich aus hydraulischer Sicht sehr leicht erklären: KG_Luft (< KG_Wasser) dringt durch kleine Öffnungen an der Trennung in Hohlräume in der Wassermatrix und entfaltet dort lokal so großen Druck (F1/A1 = F2/A2), daß dieser das umgebende Wasser an die Leitungswände presst und so einen (Druck-)Stopfen bildet.
Daran angelehnt bildet ein Fluidstrom (aus KG_x) sich zu einem hydraulischen Hebel aus wenn er beim Durchfliessen einer KG_y Matrix auf eine andere KG_z stößt.


es geht hier bald weiter…