Verständnis entwächst der Differenzierung.

Physik

Und natürlich andere Gedanken dazu.

Auf dieser Seite lege ich einige meiner Einsichten in die Physik der Dinge dar. Sie sind kurz und auf den Punkt gebracht. Vertiefendes ist über Links auf weitere Seiten zugänglich.

F-Akt

Was sie Wissenschaft als Fakten handelt sind für mich inzwischen nichts weiter als fixierte Akte - deshalb rede ich nur noch von F-Akt, auch gedanklich.
Irgendwann, irgendwo fing eine Wissenschaftlerin an, auch wenn es am heimischen Herd war, trug ein paar Erkenntnise zusammen und schuf daraus ein Fakt, eine Ansammlung von Akten, zusammengegossen und in dieser Form fixiert. Fixiert, damit man im alltäglichen Leben nicht immer wieder das Rad neu erfinden muss.
Da ich Fakten inzwischen als F-Akten betrachte und auch sehen kann, kann ich deren ganze Geschichte, deren Logik-Kette, deren Ordnung-Prinzip und deren Ordnungs-Potenz  erfassen und damit ihre iterationale Integrität prüfen.
Und auch verstehen, daß ein Fakt ein Werkzeug darstellt, ein Werkzeug, das eine bestimmte Aufgabe erfüllt. Wird die Aufgabe nicht erfüllt kann ich das Werkzeug verbessern oder wechseln. Los geht's:

1. Paradox 

Ein Paradox liegt immer dann vor , wenn sich zwei Logiken am gleichen Platz treffen.
Mögliche Lösungen:
1. Akzeptieren, daß beider Lofiken sich nicht treffen werden, pragmatisch weiter machen und eine neue Logik finden/entwickeln, die beides vereint. Besser noch...  
2. Mit OP_L1 und OP_L2, dem Kern, die 'Kohärenz, also die iteratiionale Integrität beider Logfiken prüfen und im Logik-Baum den Absprungspunkt beider von der Grundlogik finden.
3. Die Ordnungs-Potenz der Logik bestimmen. Manchmal scheinen zwei Logiken unvereinbar obwohl sie den gleichen Kern haben. Dann kann ein Unterschied in der Ordnungs-Potenz vorliegen.

2. Die Taumel-Achse     

Jede Achse eines sich um dieses Achse drehenden Körpers kann, in der Erweiterung, auch als ein sich drehender Köper betrachtet werden, was dier Taumelbewegung der Achse zugrunde liegt.Mit dieser Einsicht kann eine dynamische Wuchtung verwirklicht werden.Die Taumel-Achse ist ein Hilfskonstrukt, womit die Lage der Dreh-Achse im nächsten Zeitsegment, nach dem Einfluss aller Kraft-Momente errechnet werden kann. Damit kann dann auch der Verlagerung dynamisch zeitnah entgegengewirkt werden. Dynamisches Wuchten ist möglich.Mit der Taumel-Achse und ihrem Taumel-Punkt (sich "bewegender" Angelpunkt der Drehachse, der auf der Drehachse leigt) finden beobachtete Phänomene eine schlüssige Erklärung. - Zur Seite Die Taumel-Achse: Die Taumel-Achse

3. Airlock - Luftblasen, die den Transport von Fluiden in Rohren zum Erliegen bringen      

Dieses Phänomen, wo Lufteinschlüsse in transportierenden Flüssigkeiten die Strömung verlangsamen oder sogar verhindern kann auch hydraulisch betrachtet werden: Durch den Korngrössen-Unterschied beider Medien und den "leeren Taschen" zwischen den Körnern kann die Luft (kleiner KG) durch einen Spalt in eine Tasche gepresst werden und dort hydraulisch aktiv werden. Mit der hydraulischen Formel F1/A1 = F2/A2 zeigt sich, daß der Druck in der Tasche weit über den Druck in den umgebenden Medien steigen kann, bis hin zu dem Punkt wo die Tasche die Innenseite des Rohres auskleidet und einen Pfopfen bildet.Denke dran, der umgebenden Druck und die Komposition des Mediums begünstigen eine "Haut"-Bildung an den Rändern der Tasche.

4. Fest-Flüssig-Gasförmig können als Verhalten angesehen werden.

Das, was wir als Aggregat-ZUSTAND kennen gelernt haben. kann auch als VERHALTEN betrachtet werden. Im einfachsten Fall bestimmt das Größen-. Mengen- und Mischungsverhältnis von zwei unterschiedlichen Korngrößen in wie weit sich ein Stoff(-gemenge) sich fest, flüssig oder gasförmig verhält.
Zwei einfache Beispiele mögen das verdeutlichen:
1. Gemahlener Kaffee, KG1, in einer Vakuumverpackung verhält sich fest. Piekst man die Packung an strömt durch das Loch Luft (KG2, wobei KG2 < KG!) ein un verändert die Mengen- und Mischungsverhältnisse. Das Verhalten des Kaffees verändert sich von fest über amorph zu flüssig, bis zu dem Punkt wo Du ihn ausgiessen kannst.
2. Eine Lawine "fließt" nur so lange wie sie in der Menge Luft einmischt und ausscheidet, die sie "flüssig" hält. Zuviel Luft und sie stiebt auseinander (gasförmiges Verhalten), zuwenig Luft und sie kommt zum erliegen, kollabiert zu festes Verhalten.
Das oben geschilderte ist eine Sichtweise der Dinge, die es ermöglichen einen erweiterten Umgang mit ihnen zu erlangen. - Neu-Deutsch: Du kannst sie besser handlen.

Und wie verhält es sich mit Plasma? Eine berechtigte Frage. Dem halte ich entgegen, daß wir noch nicht die Korngröße dessen, was wir Elektrizät nennen, aufgelöst haben. -> Siehe Elektrizität.

Lass die Größenordnung dichnicht aus der Bahn werfen. Dieses kann in jeder Größenordnung angewendet werden. Am Ende des Tages ist eine Frage der Auflösung.

5. Die Alles-Umfassende-Theorie, die Weltformel gibt es schon seit Jahren

Aus dem Gedankengut des denkern entnommen können alle Geschehnisse in der beobacht- und erfahrbaren Welt unter einen Hut gebracht werden: F1/A1 = F2/A2.
Das ist die hydraulische Grundformel.
Du musst nicht die Theorien ändern, sondern den Ursprung der Theorien kennen, deren F-Akt, dern Ordnungs-Prinzip und deren Ordnungs-Potenz. Siehe denkern.
Das ganze Universum kann als ein hydraulisches Zusammenspiel, in jeder Größenordnung betrachtet werden. Skalen-los also.
So wie ein Hebel das Integral aller beteiligten Druckpunkte ist. So einfachist das.
Du musst nicht die gängigen Theorien abschaffen, nur mit dieser Sichtweise kannst Du die Phänomene von einer Disziplinin die andere übertragen. Und somit hast Du die Alles Umfassende Theorie in Deinen Händen.

6. Elektrizität

Der Stand unserer heutigen Elektrizitäts-Kenntnis und -Forschung befindet sich in etwa auf dem gleichen Niveau, daß die hydraulische Forschung innehatte, als die Bauern Furchen in löchrige Ackerböden zogen, um Wasser zu den Pflanzen zu leiten.

Die Hydraulik und die Elektro-Technik nutzen dieselben Formel-Sammlungen und, zwar anders genannt, Begrifflichkeiten.
Was sie unterscheidet sind die Messwerte, die sie erbringen. Diese können aber so leicht dadurch erklärt werden, daß die Elektro-Technik leckende Rohre benutzt. Das ist was unsere elektrischen Leitungen heuer sind - Dochte. Darum fließt die Elektrizität bevorzugt in ihnen.
Und Magnetismus? Frage doch welche Ein-Weg Portale im Magnet schlummern, die Elektrizitäts-Korngrössen nur in eine Richtung durchlassen.

Wenn wir anfangen, daß was wir als Elektrizität bezeichnen, auf zu lösen werden wir sicher feststellen, daßsie eine Ansammlung von Korngrößen ist, ähnlich wie Öl und Wasser in der Hydraulik.

Mit der Auflösung wird die Elektrotechnik dann schneller voranschreiten als es damals die Hydraulik tat, da die ganzen Phänomene schon bekannt und ableitbar sind.

7. Bewegeung

Bewegung kann auch anders betrachtet werden: Wie etwa eine Erbse zwischen zwei Luftballons.Der Inhalt einer jeden Kugel unterliegt einer gewissen "Ordnung". Ändert sich die "Ordnung" in irgendeiner Kugel, also die Ordnungs-Verhältnisse zueinander, ändert sich die Lage der Erbse im Raum. Sie bewegt sich.
Diese Abstraktion kann auf jedes System angewendet werden.  Sie stellt auch eine Kartierung für ein anders kalkulierbares Bewegungs-Modell, viel weiter gefasst als das rein mechanistische.

Diese Seite wächst weiter...

------